"Ein gute Mischung aus wertvoller Erfahrung und jugendlicher Frische"

SPD Eberbach nominiert ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2019

Die Mitglieder der Eberbacher Sozialdemokraten haben am Donnerstag, den 7. März 2019 im „Restaurant am Leopoldsplatz“ ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am Sonntag, den 26. Mai 2019 nominiert. 

Der stellv. SPD-Ortsvereinsvorsitzende Rolf Schieck begrüßte hierzu sehr herzlich und freute sich, dass es erneut gelungen sei Kandidatinnen und Kandidaten zu finden, die die Eberbacher Gesellschaft repräsentieren.

Nach Klärung aller notwendigen Formalien legte der Vorstand der Eberbacher Genossinnen und Genossen eine Kandidatenliste vor, die als Grundlage für das weitere Verfahren diente. Über jeden Listenplatz wurde in geheimer Wahl abgestimmt und es gab letztendlich nur geringfügige Veränderungen gegenüber den Vorschlägen des Vorstandes.

Nominiert wurden (in der Reihenfolge der Listenplätze 1 bis 22):

Rolf Schieck, Heike Feuerstein, Jens Müller, Jan-Peter Röderer, Klaus Eiermann, Markus Scheurich, Arno Reinmuth, Alexander Silbereis, Büsra Isik, David Müller, Jonas Haaß, Bettina Bracht, Dr. Heiko Schuster, Anette Schabbeck, Florian Fink, Susanne Heimpel, Malina Müller, Dirk Lenz, Dr. Ulrich Rietdorf, Ulrike Hepp, Günter Götz und Ertugrul Metin. Ersatzkandidat ist Reinhard Aldag

Das Altersspektrum reicht von 18 bis 70 Jahren, ein Drittel sind weiblich. Von den amtierenden SPD-Gemeinderatsmitgliedern ist nur Peter Huck aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dabei.

Rolf Schieck zeigte sich über die Ergebnisse der Nominierungskonferenz sehr zufrieden. "Es ist uns wieder gelungen, eine gute Mischung aus jung und alt und damit aus wertvoller Erfahrung und jugendlicher Frische zu finden!" Ziel sei es nun den bisherigen „Status quo“ mit der höchsten Stimmenzahl (29,17% / 34.514) aller vertretenen Parteien und 6 Gemeinderatssitzen zu erhalten.

Nach der Jahreshauptversammlung am 29.03.2019, an der auch das Wahlprogramm der Eberbacher SPD für die Jahre 2019 – 2023 eingehend erläutert wird, sind dann zahlreiche Veranstaltungen in der Stadt und in allen Ortsteilen geplant, bei denen sich die Kandidatinnen und Kandidaten persönlich und ausführlich vorstellen werden.

Zurück