Herzlich Willkommen auf der Internetseite der SPD Eberbach

Sie finden auf unserer Seite aktuelle Nachrichten zum SPD Ortsverein Eberbach und zur SPD Gemeinderatsfraktion der Stadt Eberbach

Einladung zum MITGLIEDERKREISPARTEITAG DER SPD RHEIN-NECKAR

am Donnerstag, 4. August 2016, 19:00 Uhr? Lutherhaus, Obere Hauptstraße 24, 68766 Hockenheim

Liebe Genossinnen und Genossen,

auf unserem letzten Kreisparteitag haben wir beschlossen, eine Zukunftskonferenz durchzuführen, um auf der Grundlage eines Antrags der AG Migration und Vielfalt einen Antrag zur Zukunft der SPD zu formulieren. Diese Zukunftskonferenz haben wir am 30. Mai 2016 in Hirschberg durchgeführt. Die Ergebnisse der Zukunftskonferenz hat der Kreisvorstand in einem Antrag zusammengefasst. Da der Landesparteitag, anders als ursprünglich geplant, nicht am 23. Juli stattfindet, sondern nun am 22. Oktober, haben wir die Chance, diesen Antrag auf unserem Kreisparteitag zu besprechen. Gleichzeitig werden wir diesen Termin nutzen, um uns über die organisatorische Zukunft der Landespartei auszutauschen.
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und eine gute Debatte.

Für den Kreisvorstand Thomas Funk,
Kreisvorsitzender SPD Rhein-Neckar

Vorschlag zur Tagesordnung 

TOP 1: Begrüßung 
TOP 2: Vorstellung der Papiere Landesvorstand und Aussprache 
TOP 3: Anträge 
TOP 4: Nominierung Landesvorstandskandidat*innen 
TOP 5: Schlusswort 


Wer? Stimmberechtigt ist jedes Mitglied eines SPD-Ortsvereins im Rhein-Neckar-Kreis.
Wo? Der Kreisparteitag findet im Lutherhaus, Obere Hauptstraße 24, 68766 Hockenheim (Saal im 1. OG) statt. Parkmöglichkeiten finden sich am Marktplatz in Hockenheim, im mittleren Bereich der Rathausstraße (beim Rondeau).

500EUR für Mädchenbildungsprojekt in Kamerun – Lars Castellucci und BürgerInnen aus Eberbach spendeten

 

Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci hat einen Scheck über 500EUR an die Menschenrechtsorganisation Terre de Femme übergeben. Etwa die Hälfte des Betrages wurde von politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus dem Rhein-Neckar-Kreis beigesteuert, die im Februar 2016 eine politische Bildungsreise nach Berlin unternommen haben. Darunter waren auch einige Bürger und Bürgerinnenn aus Eberbach. „Ich finde es toll, dass so viel Geld zusammen gekommen ist und dass Menschen aus Eberbach für dieses Projekt gespendet haben!“, sagte der Abgeordnete. Castellucci rundete den Betrag auf übergab den Scheck Renate Staudenmeyer, Leiterin des Bereichs „Internationale Zusammenarbeit“ bei Terre de Femme, in Berlin.

Bei dem Treffen informierte sich Castellucci über die Arbeit von Terre de Femme und lernte das Projekt „„Selbstbestimmung durch Bildung“ näher kennen. Dieses hat das Ziel, den Mädchen und jungen Frauen der Mafa-Gesellschaft in den Bergdörfern Nordkameruns einen Weg zu Schule und Berufsausbildung zu eröffnen. Castellucci ist sich sicher, dass die Spende hilfreich sein wird, die Frauen vor Ort zu unterstützen. „Hier ist das Geld sinnvoll investiert“, freut sich der SPD-Bundestagsabgeordnete. Terre des Femmes ist eine Menschenrechtsorganisation, die sich für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzt und geschlechtsspezifische Gewalt bekämpft.

Schulen brauchen Verlässlichkeit

Rhein-Neckar. Lehrerverbände, Elternvertreter und Schulträger wünschen sich Zeit, um die Bildungsreformen wirken zu lassen. Die SPD Rhein-Neckar sieht im Bildungsbereich keine Alternative zum eingeschlagenen Weg der grün-roten Landesregierung im Bereich der Bildungspolitik.

Die künftige grün-schwarze Landesregierung sollte sich der Verantwortung stellen, die eingeleiteten Reformen erfolgreich weiter umzusetzen. Stattdessen wird mit medialem Streit um Nebenschauplätze wie der gymnasialen Oberstufe für Gemeinschaftsschulen Unsicherheit bei Lehrerinnen und Lehrern, Schulträgern und Eltern verbreitet.

Das Land und unsere Kinder können sich eine rückwärtsgewandte Bildungspolitik, wie sie von der CDU-Landtagsfraktion vertreten wird, nicht leisten.

Die Gemeinschaftsschule ist eine Erfolgsgeschichte und der Garant dafür, dass insbesondere im ländlichen Raum ein wohnortnahes Schulangebot aufrecht erhalten werden kann. Die CDU betont stets, sie wünsche sich Ruhe an den Schulen. In Wahrheit liegt es einzig an ihr, ihre Feindseligkeit gegenüber der Gemeinschaftsschule aufzugeben.

 

JHV der SPD Eberbach

Am vergangenen Freitag fand die die Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Eberbach statt. Der erste Vorsitzende Rolf Schieck begrüßte die anwesenden Mitglieder, darunter alle Gemeinderatsmitglieder der SPD-Fraktion. 

Nach dem Totengedenken nahm er die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Geehrt wurden für zehn Jahre Thomas Hartnagel, für 25 Jahre Jutta Veith und für 40 Jahre Walter Helm, Ute und Günter Ihrig, Wilhelm Kukla, Werner Lemberger und Dieter Zäpfel.

In seinem Bericht der Vorstandschaft trug der Vorsitzende Rolf Schieck die gute finanzielle Ausstattung des Ortsvereins vor. Dies sei vor allem der Vielzahl von Spenden und der Bereitschaft der Mitglieder, die traditionelle 1. Mai-Feier im Gretengrund zu unterstützen, geschuldet. Außerdem schätzt sich der SPD-Ortsverein glücklich, dass die Bereitschaft jüngerer Mitglieder Verantwortung auf kommunaler Ebene zu übernehmen, stark ausgeprägt ist. Der Ortsverein soll in der Öffentlichkeit und auch in den sozialen Netzwerken vermehrt präsentiert werden. Nicht nur die Wiederbelebung der Juso-Ortsgruppe in Eberbach, sondern auch die Initiative einer eigenen Gruppe junger Mitglieder und Gemeinderäte zeugen von einem neuen Geist im Ortsverein.

Den Kassenbericht trug der zweite Vorsitzende Alexander Silbereis für den verhinderten Kassenwart Uli Rietdorf vor. Er konnte von einem erfreulich positiven Kassenstand berichten mit einem leichten Überschuss im vergangenen Jahr. Die Kassenprüfer Klaus Eiermann und Peter Nähr bescheinigten dem Kassenwart eine ordnungsgemäße und einwandfreie Kassenführung.

Alt-Stadtrat Bruno Schmitt beantragte dann die Entlastung der gesamten Vorstandschaft, die nach großem Beifall für die geleistete Arbeit auch ohne Gegenstimme erteilt wurde. 

Bei den Neuwahlen wurde zunächst der erste Vorsitzende Rolf Schieck einstimmig wiedergewählt. Der zweite Vorsitzende Alexander Silbereis schied auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft aus. Nachfolger wurde Stadtrat Jan-Peter Röderer. Bestätigt in ihren Ämtern wurden Kassier Uli Rietdorf, Schriftführerin Christa Wernz und die Kassenprüfer Klaus Eiermann und Peter Nähr. Als Beisitzer wurden Philipp Eiermann und Jens Müller und schließlich als Delegierte Florian Fink, Wilhelm Kukla, Jens Müller, Rolf Schieck und Manfred Wernz gewählt.

In seinen Berichten von Kreistag und Gemeinderat gab Rolf Schieck bekannt, dass auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion im Haushalt 2016 die Kreisumlage von 30 Prozent um 0,5 Prozent auf 29,5 Prozent gekürzt werden konnte. Dies entlastet den städtischen Haushalt immerhin um rund 70.000 bis 80.000 Euro. Ebenfalls erwähnt wurde die Bestandsgarantie der Eberbacher Kreiseinrichtungen wir GRN-Klinik und Theodor- Frey-Schule.

Vom Gemeinderat wurden wichtige Themen in Eberbach angesprochen, die im kommenden Jahr auf der Agenda stehen. Die Mitglieder konnte ihre eigene Sichtweise den Gemeindevertretern zu den einzelnen Punkten, wie beispielsweise zum Bau der Windkraftanlagen, zur Situation des Hallenbades, zur Kanalsanierung und zur Sanierung des städtischen Wassernetzes sowie zur Renovierung des Feuerwehrgerätehauses, darlegen. Die Versammlung war sich einig, dass es bei allen Punkten um sehr kostenintensive Maßnahmen handle, die aber bewerkstelligt werden müssten.

Nach intensiver Diskussion schloss Rolf Schieck die Versammlung.

Termine

Gemeinderat der Stadt Eberbach

28.07.2016 17.30 Uhr Ratssaal, Rathaus Eberbach Mehr Infos »

28.07.2016
Kreisparteitag SPD Rhein Neckar

04.08.2016, 19 Uhr Lutherhaus, Obere Hauptstraße 24, 68766 Hockenheim,  Mehr Infos »

04.08.2016

Kontakt

E-Mail: vorstand@spd-eberbach.de

Telefon: 06271 - 3014